Chrysanthema LAhr, Spinnenchrysantheme

Die Speisechrysantheme

Verwendung und Herkunft:

Die Speisechrysantheme ist ein wenig bekanntes Würzkraut der fernöstlichen Küche.

Verwendet werden die jungen Blätter, Knospen und Blüten - roh in Salaten oder als Gemüse, die Blätter traditionell in Suppen und Eintöpfen. Ihr interessantes Aroma erinnert in Spuren an Petersilie und Rucola. Da sie schnell ihre Struktur verlieren werden sie erst im letzten Augenblick zugegeben. Die zartgelben Blüten sich sehr gut als essbare Dekoration verwendbar. Aus den Blüten kann man einen herzhaften Tee zubereiten, der ein bisschen im Geschmack an Kamille erinnert, nur wesentlich kräftiger ist.

Ab einer Wuchshöhe von etwa 20 Zentimetern kann die Speisechrysantheme durch einfaches Abbrechen geerntet werden. Sie bildet dann schnell neue Seitentriebe aus.

"Chrysanthemum coronarium", wie die Speisechrysantheme botanisch heißt, mag es sonnig, aber nicht heiß, sonst geht die Pflanze in Blüte und die Blätter werden bitter. Eine Schattierung in der Mittagshitze ist somit empfehlenswert.

Die Pflanze ist auch für große Schalen und Kübel sowie für den Balkon geeignet.

 

  • Keimrate: 70 Prozent lange Keimzeit , ca. zehn bis 14 Tage bis zu den ersten grünen Spitzen
  • Direktsaat: Von Frühjahr bis Herbst
  • Haltbarkeit: einjährig
  • Blüte: gelb (Juni - September)
  • Wuchsform: aufrecht
  • Wuchshöhe: 40 bis 100 Zentimeter
  • Pflanzabstand: 15 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: frisch, nährstoffreich, durchlässig, humos

Aufzucht:

Die Speisechrysantheme ist sehr leicht in der Aufzucht und kann auch mal einen kleinen Kälteeinbruch verkraften. Samen mit vier bis zehn Millimeter Erde bedecken und ab 18 Grad mäßig feucht halten. Nach zwei bis drei Wochen kann sie bereits ins Freiland verpflanzt werden. Im Jungstadium oder im Topf benötigt sie regelmäßige, reichliche Wassergaben, um dann mit kräftigem Wachstum aufwarten zu können. Die zahlreichen saftigen Blätter können einzeln bereits nach ca. drei Wochen geerntet werden. Die Speisechrysantheme ist sehr raschwüchsig und nach ca. sechs Wochen erscheinen meist die ersten cremefarbigen weiß-gelben Blüten. Im Herbst kann die Speisechrysantheme unter normalen Bedingungen einige Fröste bis vier Grad unter Null ohne Schaden überstehen.